Suche


Neueste Artikel

Nofollow für Spammer

Von Schnipsel | 14.November 2008

Endlich habe ich es mal mit eigenen Augen gelesen… Das nofollow Attribut ist für Spammer bestimmt. Jedenfalls steht das so in einem SEO Einsteiger Guide vom Google Webmaster Central Blog. Und wenn die das sagen, dann stimmt das auch.

nofollow spammer

Auch wenn hier die Rede von Blog’s ist - für mich ist nunmehr klar, wenn ich jemand mit nofollow verlinke brandmarke ich ihn als Spammer. Das Hauptargument in nofollow Blogs nicht mehr zu kommentieren, jedenfalls nicht wenn ich meine URL angeben möchte. Und das möchte man ja schon ganz gerne, um auch Besucher auf sich zu ziehen.

Wie ist das dann eigentlich mit dem Pagerank Sculpting… diffamiere ich Seiten meiner Domain, welche ich mit nofollow von der PR Vererbung ausschliesse als Spamseiten? Oder ist es nicht eigentlich nur so, das das nofollow Attribut nur eine Waffe gegen böses SEO ist, um die leicht in der Bloggergemeinde erzeubaren Linkströme einzudämmen. Weil gespammt wird auch mit nofollow - manche machen sich ja nicht mal die Mühe das vorher zu prüfen. Warum auch - so ein Kommentar ist schnell dahingehaucht. Ein ausführlicher Kommentar braucht länger - und sich dann als Spammer einstufen lassen, oder halt auf den Link verzichten und keine Url angeben… das hätte Google gerne, und auch mancher Blogbetreiber.

Beitrag aus: Daily SEO Soap |

weitere Artikel:
« Abzockversuch des Tages | Home | SEO Wahl 2008 - Gauklertreffen oder Jahrmarkt der Eitelkeiten »

Kommentare